RSS-Feed Symbol

Wählen Sie hier aus

Hier finden Sie alle Veranstaltungen zum Thema Kunst und Kulturpolitik aus früheren Jahren im Überblick. Die Veranstaltungen  haben wir hier den Reihen zugeordnet dokumentiert. Wählen Sie ein Jahr aus und die entsprechende Übersicht wird aufgerufen.

  1. 2017
  2. 2016
  3. 2015
  4. 2014
  5. 2013
  6. 2012
  7. 2011
  8. 2010
  9. 2009
  10. 2008
  11. 2007
  12. 2006
  13. 2005
  14. 2004

 

Bürgerinnen und Bürger von Hoyerswerda stellen Carl Spitzwegs Gemälde Der Spaziergang nach. Fotograf Rico Hofmann

24./25. April 2015 | 5. Kulturpolitische Jahrestagung

"Veränderung ist das Salz des Vergnügens" *
Kunst und Kultur im Prozess gesellschaftlichen Wandels

* nach Friedrich Schiller in "Kabale und Liebe"

Unsere Gesellschaft wird immer globaler, interaktiver und vernetzter. Künstlerinnen und Künstler gestalten als kreative Avantgarde die Transformation unserer Gesellschaft entscheidend mit. Sie markieren Grenzen neu und erweitern Horizonte, weisen auf Chancen und Risiken hin.
Die Veränderungen unserer Gesellschaft haben jedoch auch das Verständnis von Kunst und Kultur verändert und beeinflussen Entstehung, Form, Wahrnehmung, Vermittlung und Distribution künstlerischen Schaffens.

Bei der 5. Kulturpolitischen Jahrestagung der Friedrich-Ebert-Stiftung diskutierten wir mit ca. 180 Vertreterinnen und Vertretern aus Kultur, Politik und Wissenschaft über die sich daraus ergebenden brisanten Fragen: Was bedeutet die Transformation unserer Gesellschaft für Kunst und Kulturpolitik? Wie gestalten die künstlerischen Akteure diese Prozesse? Wo ist Widerständigkeit erforderlich? Welche neuen Weichenstellungen sind im Bereich der Kultur und Kulturpolitik künftig notwendig?

Stipendiatinnen und Stipendiaten des AK Musik der FES gaben im Rahmen der Tagung dabei musikalische Kostproben ihres Könnens zum Besten!
Lesen Sie mehr hier im Programm.

Die Veranstaltung wurde per Livestream im Debattenportal des Forum Berlin www.sagwas.net übertragen.

Twitter-Icon#kulpo15


Fotos von Reiner Zensen
Bildquelle Titelbild: Bürgerinnen und Bürger von Hoyerswerda stellen Carl Spitzwegs Gemälde "Der Spaziergang" nach. Fotograf: Rico Hofmann


DOKUMENTATION

Video-Playlist: Kulturpolitische Jahrestagung der Friedrich-Ebert-Stiftung


Video 1: Begrüßung und Eingangsrunde // 2:04:05 //
Mit diesen Worten eröffnete Franziska Richter (Referentin Kultur und Politik, Forum Berlin, Friedrich-Ebert-Stiftung) am 24. April 2015 die 5. Kulturpolitische Jahrestagung der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Video direkt ansehen

Video 2: Kultur Digital // 1:39:20 //
Welche neuen Möglichkeiten bietet uns die Digitalisierung, an Kunst und Kultur teilzuhaben, sie zu vertreiben und zu verwerten? Wo liegen die Risiken? Das Forum 3 der 5. Kulturpolitischen Jahrestagung widmete sich diesen Fragestellung.
Video direkt ansehen

Video 3: Ein künstlerischer Weckruf // 27:00 //
Der Morgen des zweiten Tages der 5. Kulturpolitischen Jahrestagung der Friedrich-Ebert-Stiftung begann mit einem künstlerischen Weckruf durch Stipendiat_innen der Stiftung.
Video direkt ansehen

Video 4: Kultur per App // 1:45:52 //
Welche Möglichkeiten und Herausforderungen ergeben sich im digitalen Raum für Kunst und Kultur? Welche Strategien existieren, um Museums- und Bibliotheksmaterial zu archivieren? Beim Forum "Kultur per App" wurden diese und weitere Fragen diskutiert.
Video direkt ansehen

Video 5: Ohne Kultur keine Zukunft! // 1:40:55 //
Das Abschlussgespräch "Ohne KULTUR keine Zukunft!" wurde von Shelly Kupferberg moderiert (rbb Kulturradio). Im Rahmen eines Fish-Bowls wurden Berichte und Ergebnisse aus den verschiedenen Foren der Tagung präsentiert.
Video direkt ansehen



LIVESTREAM / KINO IM FOYER / MEETING POINT

MUSIKALISCHES RAHMENPROGRAMM

Gestaltet von Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung,
AK Musik in der Abteilung Studienförderung

24. April 2015 - Musikalischer Empfang: Combo
mit
Matthias Bifolchi, Schlagzeug, Berlin
Kalle Kappner, Keyboard, Berlin
Jonas Kulla, Bass/Gitarre, Magdeburg
Luise Volkmann, Saxophon, Leipzig


25. April 2015 - Musikalischer Weckruf
mit
André Callegaro, Klavier, Weimar
Lucas Freund, Viola, Dresden
Ákos Nagy, Kontrabass, Leipzig
Programm


Tagung am 24. April 2015

"VERÄNDERUNG IST DAS SALZ DES VERGNÜGENS"
Kunst und Kultur im Prozess gesellschaftlichen Wandels

IMPULSE
Prof. Ulrike Grossarth, Künstlerin, Hochschule für Bildende Künste, Dresden | Prof. Dr. Martin Roth, Direktor des Victoria and Albert Museums London
ANSCHLIESSEND DISKUSSION
mit
Siegmund Ehrmann, MdB, Vorsitzender des Bundestagsausschuss für Kultur und Medien | Prof. Barbara Kisseler, Kultursenatorin Hamburg | Prof. Ulrike Grossarth | Prof. Dr. Martin Roth | Hortensia Völckers, künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes
MODERATION: Shelly Kupferberg, rbb Kulturradio

Tagung am 24. April 2015

Panel 1
KULT(0)UR AUFS LAND!

Wie können Kulturschaffende in strukturschwachen Regionen zur Infrastruktur beitragen und die ländliche Gesellschaft beleben?
mit
Volker Gallé, Mundartautor und Kulturkoordinator der Stadt Worms, Rheinhessen | Uwe Proksch, Geschäftsführer der Kulturfabrik Hoyerswerda, Sachsen | Dr. Norbert Sievers, Hauptgeschäftsführer der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. | Kristina Volke, Stellvertretende Kuratorin der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages
MODERATION: Hiltrud Lotze, MdB

Dokumente, Thesenpapiere und Vorträge

Kurzzusammenfassung des Panels: siehe Abschlussbericht des Fishbowl "Ohne Kultur keine Zukunft!"

Thesenpapier von Volker Gallé

Tagung am 24. April 2015

Panel 2
KULTUR GRENZENLOS

Wie verändert die Globalisierung das Verständnis von Kunst und Kultur, wie bringen Kulturschaffende diese Entwicklung voran? Wo liegen die Herausforderungen?
mit
Dr. Verena Metze-Mangold, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission | Tanja Ostojic, Performance- und Interdisziplinäre Künstlerin | Prof. Dr. Wolfgang Schneider, Direktor des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim, UNESCO Chair in Cultural Policy for the Arts in Development | Dr. h.c. Wolfgang Thierse, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie e. V.
MODERATION: Dr. Cornelia Dümcke, Culture Concepts

Kurzbericht Panel 2

Tagung am 24. April 2015

Panel 3
KULTUR DIGITAL

Welche neuen Möglichkeiten bietet uns die Digitalisierung, an Kunst und Kultur teilzuhaben, sie zu vertreiben und zu verwerten? Wo liegen die Risiken?
mit
Dr. Malte Behrmann, Rechtsanwalt und ehem. Geschäftsführer des Computerspieleentwickler-Verbands | Helge Malchow, Verleger bei Kiepenheuer & Witsch | Thorsten Schäfer-Gümbel, Stellvertretender Parteivorsitzender der SPD | Klaus-Jürgen Scherer, Geschäftsführer des Kulturforums der Sozialdemokratie e.V.
MODERATION: Martin Dörmann, MdB, kulturpolitischer Sprecher
der SPD-Bundestagsfraktion

Dokumente, Thesenpapiere und Vorträge

Kurzbericht Panel 3

Tagung am 24. April 2015

Panel 4
KULTUR FÜR ALLE?

Wie können im Zuge des demografischen Wandels kulturelle Akteure neue Zielgruppen für ihre Angebote gewinnen (alt, jung, Migranten, Familien)? Wie sollte sich die kulturelle Infrastruktur künftig ändern?
mit
Marlis Drevermann, Kultur- und Schuldezernentin Hannover | Mira Ebert, Regisseurin, Festland e.V. - Dorf macht Oper, Verein zur Förderung des kulturellen Lebens | Klaus Hebborn, Dezernent - Bildung, Kultur, Sport und Gleichstellung, Deutscher Städtetag | Prof. Dr. Berthold Vogel, Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts (SOFI) an der Universität Göttingen
MODERATION: Burkhard Blienert, MdB

Die Kurzzusammenfassung des Panels wird in Kürze eingestellt.

Dokumente, Thesenpapiere und Vorträge

Thesenpapier von Mira Ebert

Thesenpapier von Klaus Hebborn


Tagung am 25. April 2015

Panel 1
KÜNSTLERLEBEN - LEBENSKÜNSTLER?

Wie haben sich die Ausbildungs-, Arbeits- und Lebensbedingungen von Künstlerinnen und Künstlern in den letzten Jahren verändert? Welche Produktions- und Verwertungsbedingungen finden sie heutzutage vor?
mit
Christoph Backes, Vorstand u-institut für unternehmerisches Denken und  Handeln e. V. | Prof. Else Gabriel, Bildhauerin/ Performerin, Weißensee Kunsthochschule Berlin | Fabian Hoose, Ruhr-Universität Bochum | Daniel Ris, Schauspieler, Regisseur, art but fair e.V.
MODERATION: Shelly Kupferberg, rbb Kulturradio

Dokumente, Thesenpapiere und Vorträge

Kurzbericht Panel 1

Vortrag von Prof. Else Gabriel

Vortrag von Fabian Hoose

Thesenpapier von Daniel Ris

Tagung am 25. April 2015

Panel 2
KULTUR INKLUSIV UND BARRIEREFREI

Wie kann und muss eine inklusive Kultur und Kulturpolitik aussehen?
Welche Strategien existieren hier bereits, wo gibt es noch Handlungsbedarf?

mit
Nadja Bentz, ehemals Werbetexterin und freie Autorin | Bea Gellhorn, Geschäftsführerin Online-Galerie Insider Art | Brigitte Lange, MdA, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus | Birgit Tellmann, Bundeskunsthalle Bonn
MODERATION: Kerstin Tack, MdB, behindertenpolitische Sprecherin
der SPD-Bundestagsfraktion

Dokumente, Thesenpapiere und Vorträge

Kurzbericht Panel 2

Tagung am 25. April 2015

Panel 3
KULTUR PER APP

Welche Möglichkeiten und Herausforderungen ergeben sich im digitalen Raum für Kunst und Kultur? Welche Strategien hinsichtlich existieren, um Museums- und Bibliotheksmaterial zu archivieren?
mit
Christoph Deeg, Berater und Speaker für die Bereiche Social Media, Gamification und Digitale Strategien | Klaus Krischok, Leiter der Abteilung Information, Goethe-Institut | Dr. Elisabeth Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Bibliothek | Dr. Martina Weinland, Abteilungsdirektorin Sammlung, Stadtmuseum Berlin
MODERATION: Christina Quast, Freie Journalistin

Dokumente, Thesenpapiere und Vorträge

Kurzzusammenfassung des Panels: siehe Abschlussbericht des Fishbowl "Ohne Kultur keine Zukunft!"

Thesenpapier von Klaus Krischok

Thesenpapier von Dr. Martina Weinland

Tagung am 25. April 2015

Panel 4
InterKULTUR

Brauchen wir eine "Migrantenquote" in der Leitung von Kulturverbänden, kulturellen Einrichtungen und Rundfunkanstalten? Welche Handlungsstrategien bezüglich einer stärkeren Öffnung für Migrant_innen existieren?
mit
Diana Liberova, Stadträtin und integrationspolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion Nürnberg | Prof. Dr. Birgit Mandel, Institut für Kulturpolitik, Universität Hildesheim | Gabriele Schulz, Deutscher Kulturrat | Deniz Utlu, Autor und freier Kurator im Maxim Gorki Theater
MODERATION: Tina Mendelsohn, 3 sat Kulturzeit

Dokumente, Thesenpapiere und Vorträge

Kurzbericht Panel 4

Tagung am 25. April 2015

ABSCHLUSSGESPRÄCH IM FISHBOWL
Ohne KULTUR keine Zukunft!

Diskussion mit Berichten aus den Foren
MODERATION: Shelly Kupferberg, rbb Kulturradio

Kurzbericht der Abschlussrunde im Fishbowl


AUSBLICK
KUNST und KULTUR - kreatives Potential für die Regionen

Dr. Dieter Rossmeissl, Stadtrat und Leiter des Ressorts Bildung, Kultur und Jugend der Stadt Erlangen
Vortrag von Dr. Dieter Rossmeissl