RSS-Feed Symbol
Gruppe junger Menschen verschiedenster Herkunft auf einem Rasen sitzend und lachend, Foto: © Hewac - Fotolia.com

Im Archiv finden Sie Dokumentationen und Veranstaltungen zum Thema Interkultureller Dialog im Rückblick.

Finden Sie hier Publikationen des Forum Berlin zum Thema Interkultureller Dialog.


Die Aktivitäten zum Thema Interkultureller Dialog im Rahmen der Berliner Akademiegespräche wurden für Sie hier dokumentiert.

Interkultureller Dialog

Deutschland ist ein Einwanderungsland, in den Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft leben. Die Basis für ein friedliches Zusammenleben verschiedener Ethnien, Kulturen und Religionen in unserer pluralistischen Gesellschaft bilden dabei die Verfassungsprinzipien der rechtsstaatlichen Demokratie. Der Austausch über kulturelle Vielfalt und Fragen des gelingenden interkulturellen Zusammenlebens ist in einem Einwanderungsland unerlässlich. Eine besondere Bedeutung hat dabei der interreligiöse Dialog, da sich interkulturelle Konflikte oft an religiösen Fragen entzünden. Jedoch verstehen wir kulturelle Vielfalt bewusst weiter als im religiösen Sinne.

Zu einem gelingenden interkulturellen Zusammenleben gehört das Wissen um und die Akzeptanz von Kulturen und Lebensformen in ihrer gesamten Breite. Mit den Dialogveranstaltungen, Fachgesprächen und Publikationen dieses Arbeitsbereichs möchte die Friedrich-Ebert-Stiftung einen Beitrag dazu leisten, das gemeinsame Arbeiten an einem funktionierenden interkulturellen Leben zu fördern und gesellschaftlichen Zusammenhalt in Vielfalt zu stärken.

Teilprojekte:

  • Öffentliche Dialogveranstaltungen zu Fragen des interkulturellen Zusammenlebens unter besonderer Berücksichtigung des interreligiösen Zusammenlebens
  • Fachgespräche zu aktuellen Themen der Integrationspolitik sowie Politikvorhaben und/ oder Gesetzesinitiativen, die interkulturelle Fragen berühren
  • Publikationen und Gutachten

Veranstaltungen und Hinweise

Titelseite der Publikation

Neuerscheinung

Dr. Dietmar Molthagen (Hrsg.)
Handlungsempfehlungen zur Auseinandersetzung mit islamistischem Extremismus und Islamfeindlichkeit
Arbeitsergebnisse eines Expertengremiums der Friedrich-Ebert-Stiftung

Vorstellung der Publikation in einer Konferenz
am Mittwoch, 11. November 2015, 11.30 -17.45 Uhr, in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17 (Haus 1),
10785 Berlin

Die weltweiten Flüchtlingsströme und damit verbunden die starke Einwanderung nach Deutschland sind derzeit das bestimmende politische Thema. Sind Flüchtlinge - von denen viele Muslime sind und aus Syrien und dem Irak stammen - in Deutschland angekommen, begegnet ihnen neben Hilfsbereitschaft punktuell auch Ablehnung, Hetze und sogar Gewalt. Eine Triebfeder der fremdenfeindlichen Gewalt ist Islamfeindlichkeit, auch zu erkennen an den häufiger werdenden Anschlägen auf Moscheen....
Mehr Informationen finden Sie hier im Konferenzprogramm.

Pressekonferenz
anlässlich der Vorstellung der Publikation am Mittwoch, 11. November 2015, 10:00-11:00 Uhr in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Haus 1, Raum 121/122,
Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin
Einladung zur Pressekonferenz

Download der Publikation
Kurzzusammenfassung

OrnamentHandlungsempfehlungen zur Auseinandersetzung mit islamistischem Extremismus und Islamfeindlichkeit

Arbeitsergebnisse eines Expertengremiums der Friedrich-Ebert-Stiftung

Folgend bieten wir Ihnen die Publikation in Einzeldateien aufgegliedert zum Download an.


Ehrhart Körting, Dietmar Molthagen, Bilkay Öney
Ergebnisse des Expertengremiums der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Auseinandersetzung mit islamistischem Extremismus und Islamfeindlichkeit
Download

Marwan Abou-Taam
Deutsche Sicherheitspolitik im Kampf gegen den internationalen Terrorismus
Download

Bekim Agai, Raida Chbib
Deutschland und seine Muslime: Mit Vielfalt leben als gesellschaftspolitische, soziale und religiöse Herausforderung
Download

Ismat Amiralai
Die islamische Volkshochschule – ein Pilotprojekt
Download

Yilmaz Atmaca
Einwurf: Die Bedeutung nichtreligiöser Jugendarbeit für muslimische Jugendliche
Download

Nils Böckler und Andreas Zick
Wie gestalten sich Radikalisierungsprozesse im Vorfeld jihadistisch-terroristischer Gewalt? Perspektiven aus der Forschung.
Download

Aziz Bozkurt
Mut zu politischer Normalität
Download

Claudia Dantschke
Radikalisierung von Jugendlichen durch salafistische Strömungen in Deutschland
Download

Olaf Farschid
Zur Unterscheidung von Islam und Islamismus
Download

Ehrhart Körting
Die Legende von der Rolle des Glaubens bei den Anschlägen islamistischer Extremisten
Download

Aiman A. Mazyek
Islamfeindlichkeit
Download

Gary Menzel
Neue Anforderungen an die Polizei in der Auseinandersetzung mit islamistischem Extremismus am Beispiel Berlins
Download

Thomas Mücke
Deradikalisierungsstrategien im Phänomenbereich des religiös begründeten Extremismus
Download

Dawood Nazirizadeh
Religiös begründeter Extremismus - eine muslimische Perspektive und Handlungsempfehlung
Download

Sindyan Qasem
Neue Haltungen gegen Unmut: Forderungen an eine gesamtgesellschaftliche Präventionsarbeit
Download

Mathias Rohe
Die rechtlichen Rahmenbedingungen muslimischen Lebens in Deutschland
Download

Werner Schiffauer
Sicherheitswissen und Deradikalisierung
Download

Volker Trusheim
Die "dritte Welle"? Die Bedrohung durch den extremistischen Salafismus in Deutschland
Download

Stefan Weber
Kulturelle Bildung in der Islamdebatte
Download


Gesundheitsversorgung und Pflege in der Einwanderungsgesellschaft

Veranstaltung am 21. April 2015 in der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin

Deutschland ist ein Einwanderungsland. Diese Erkenntnis hat sich zwar erst sehr spät durchgesetzt, ist aber mittlerweile unumstritten. Doch die gleichberechtigte Teilhabe aller am politischen Diskurs, am gesellschaftlichen Leben und am Sozialstaat zu gewährleisten, ist eine nach wie vor aktuelle Aufgabe. Wenn heute rund 20 Prozent der Bevölkerung eine familiäre Einwanderungsgeschichte haben, verändert diese Tatsache gesellschaftliche Systeme und Rahmenbedingungen.

Weitere Informationen finden Sie hier im Programm.

Arbeitspapier Religion und Politik / 2

Djihadistische Radikalisierung und staatliche Gegenstrategien
Essay von Ehrhart Körting

Essay als PDF-Dokument

WILLKOMMEN AUF DEUTSCH

Filmvorführung und Diskussion am 24. März 2015
Hackesche Höfe Kino, Berlin

Der Dokumentarfilm WILLKOMMEN AUF DEUTSCH zeigt die Herausforderungen, die durch die wachsenden Flüchtlingszahlen entstehen und setzt bei den einzelnen Menschen und ihren Sorgen und Vorurteilen in der bürgerlichen Mitte Westdeutschlands an....
WILLKOMMEN AUF DEUTSCH ist kontrovers, emotional und auch amüsant und zeigt, dass die Situation schwierig, aber nicht hoffnungslos ist.

Mehr Informationen finden Sie hier im Programm.

HALBMONDWAHRHEITEN
ein Film über interkulturelles Zusammenleben in der Perspektive von Vätern

Filmvorführung und Diskussion am Freitag, 16. Mai 2014
in der Friedrich-Ebert-Stiftung,  Berlin

Debatten über das Leben in der Einwanderungsgesellschaft sind oft voller Klischees. Türkische Männer werden dabei gern pauschal als autoritäre Patriarchen dargestellt, denen Religion und Familienehre über alles gehen.
Dass die Realität ganz anders aussehen kann, zeigt der Film "Halbmondwahrheiten". Er portraitiert Männer, die sich wöchentlich im Verein "Aufbruch Neukölln" treffen und offen über die Widersprüchlichkeiten des Lebens in ihrem multikulturellen Stadtteil sprechen - familiäre Probleme, Erziehungsfragen, Gewalt und Diskriminierung, die Doppelmoral der Ehre oder der Einfluss des Islams.

Mehr Informationen hier im Programm.

Was ist Salafismus?
Eine Annäherung

Konferenz am 27.02.2014

Salafismus ist zweifelsfrei die muslimische Strömung, über die in jüngerer Vergangenheit in Deutschland am meisten berichtet wurde. Obwohl nur eine kleine Minderheit der in Deutschland lebenden Muslime sich als Salafisten versteht, prägen Bilder und Berichte von ihnen das Bild vom Islam in der deutschen Öffentlichkeit.

Doch was genau ist Salafismus?

Erfahren Sie mehr zu dieser Veranstaltung hier.

Unser Hinweis

Interview mit Dr. Dietmar Molthagen auf Radio multicult.fm

Am 27. Januar 2013 war Dr. Dietmar Molthagen zu Gast in der Sendung "Kontrapunkt" beim Sender multicult.fm in Berlin. Das Gespräch thematisiert die Arbeit der Stiftung zu den Themen Integration, Kampf gegen Rechtsextremismus und interkultureller Dialog im Forum Berlin der FES.

Interview mit Dr. Dietmar Molthagen / mp3

Lautsprechersymbol, Alternativlink zur mp3-Datei

Mitten im Leben
Muslimische Jugendkultur in Deutschland

Konferenz am Mittwoch, 30. Januar 2013 in der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin

Muslimische Jugendkultur:
Welche Bilder gehen Ihnen bei diesem Begriff durch den Kopf? Junge, erfolgreiche und karrierebewusste Menschen, die Teilhabe einfordern und unsere Gesellschaft mitgestalten wollen? Oder sind es doch eher junge Männer ohne Schulabschluss und unterdrückte Kopftuchmädchen?
Oft ist es das letztere Bild, das den öffentlichen Diskurs prägt.
Erfahren Sie mehr im Programm.
Dokumentation der Veranstaltung

Zusammenfassung / mp3

Lautsprechersymbol, Alternativlink zur mp3-Datei

Passanten eilen vorbei, Foto: fotolia

Wie gelingt bunt?
Wege zu einer interkulturellen Verwaltung
in Deutschland und Europa

Öffentliches Diskussionsforum in Kooperation mit dem Verein Citizens For Europe am 6. Dezember 2012 ab 18.00 Uhr,
Konferenzsaal im Haus 2 der Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastraße 28, 10785 Berlin-Tiergarten

Eine interkulturelle Verwaltung in Deutschland: Menschen verschiedener kultureller Herkunft und Prägung beraten Bürger/innen mit und ohne Migrationshintergrund kompetent, mehrsprachig und kulturell sensibel. Eine Utopie?
Erfahren Sie mehr hier im Programm

Filmvorführung und Diskussion am 29. Oktober 2012

"Eine Frage der Ehre?!"
Gewalt im Namen der Ehre und interkulturelles Zusammenleben

Im Februar 2005 wird die 23jährige Hatun Sürücü in Berlin Tempelhof mit mehreren Schüssen von ihrem Bruder ermordet. Das Motiv der Tat war die angeblich durch den Lebensstil Sürücüs verlorene Ehre der Familie. Dieser "Ehrenmord" löste damals eine intensive Debatte über Integrationspolitik und -defizite im Einwanderungsland Deutschland aus.
Mehr Informationen im Programm

Zusammenfassung / mp3

Lautsprechersymbol, Alternativlink zur mp3-Datei