RSS-Feed Symbol
Baustelle am Alexanderplatz, © Waechter
Eingang Humboldt-Universität , © Waechter
Sozialwohnungen Pallasstrasse, © Waechter

BerlinPolitik im Forum Berlin

Die Schwerpunktthemen von BerlinPolitik im Forum Berlin orientieren sich an den aktuellen und langfristigen Perspektiven und Fragestellungen der Hauptstadtregion. Mit Konferenzen, Fachgesprächen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Veranstaltungsreihen, Studien, Arbeitspapieren und Kompetenztrainings wollen wir zentrale gesellschaftspolitische Diskurse in der Hauptstadt anstoßen und zukunftsorientiert führen.

In unserer Arbeit greifen wir auf die verschiedenen Perspektiven und Realitäten der Stadt Berlin - zwischen Ost und West - hip und gesetzt - arm und reich - flippig und bunt - historisch und aktuell zurück. Wir wollen diese Perspektiven miteinander verknüpfen und langfristige Strategien und Visionen für ein soziales Berlin im Dialog mit allen AkteurInnen entwerfen.

Der Arbeitsbereich BerlinPolitik im Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung will damit zur Meinungsbildung und differenzierten Betrachtung in und über Berlin beitragen und die Entwicklung von Demokratie und die Gestaltung gesellschaftlichen Wandels unterstützen.

Aktuelle Hinweise und Veranstaltungen im Rückblick

Schwerpunktthema Stadtentwicklung

EXPERIMENTDAYS 16 · Integrative Wohnprojekte für alle!
WOHNPROJEKTETAG BERLIN

26. Mai 2016 · Eröffnung der Experimentdays 16 · Friedrich-Ebert-Stiftung | Forum Berlin, Hiroshimastr. 17, Haus 1, Konferenzsaal, 19.00 bis 21.00 Uhr
Programm

28. Mai 2016 · Wohnprojektebörse der Experimentdays 16 · Friedrich-Ebert-Stiftung |  Forum Berlin, Hiroshimastr. 17, Haus 1, 10.00 bis 16.00 Uhr
Broschüre

Berlin wächst, es werden immer mehr Wohnungen genehmigt und fertig gestellt. Mit den sogenannten Pionierstandorten ergibt sich für die Stadt Berlin die Möglichkeit, ganze Wohnquartiere zu planen und umzusetzen. Es bietet sich die einmalige Chance, kostengünstige und integrative Lösungen frühzeitig zu planen und umzusetzen. Im Rahmen der Experiment Days treffen sich seit vielen Jahren Menschen, Architekt_innen, Planer_innen und andere, um gemeinsam am Neuen und Alten weiter zuarbeiten, es besser zu machen und sich auszutauschen. In Zeiten von Wachstum geht es nicht mehr so sehr darum, ein schwieriges Grundstück zu bebauen oder überhaupt zu bauen, sondern darum, viel und schnell, aber mit Qualität zu bauen. Zur Eröffnung der Experiment Days soll gezeigt werden, dass die Erfahrungen und Qualitäten der Gemeinschaftsbauer und Baugruppenarchitekten für die Entwicklung neuer Quartiere unabdingbar sind. Wir wollen aufräumen mit dem Vorurteil, diese Gruppe hätte ein spezifisches Wissen für kleine Einheiten. Im Gegenteil: Es soll gezeigt werden, dass das, was im Kleinen geübt wurde, sehr wohl für große Quartiere anwendbar ist: schnell, sozial und kostengünstig.
Weitere Informationen unter http://experimentdays.de/2016/

Rhetorik-Kompetenztraining

Der öffentliche Auftritt - stringent und überzeugend
Freitag, 3. Juni 2016 bis Samstag, 4. Juni 2016 im Mercure Hotel Berlin Tempelhof Airport

Wer sich öffentlich redend präsentiert, dem wird selbstverständlich unterstellt, sich selbst sprachlich verständlich und gut präsentieren zu  können. Jedoch ist die Kunst der freien Rede nicht allen in die Wiege gelegt worden. Dieses Werkzeug zu beherrschen und in der Rede stringent und überzeugend zu wirken, ist das Ziel dieses Trainings.
Weitere Informationen finden sie hier im Programm.

Veranstaltung IM RÜCKBLICK

METROPOLEN IM WACHSTUM
Berlin baut für alle - woher sie auch kommen!

Veranstaltung am 2. November 2015, 19.00 Uhr in Haus 1 der Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin

Neubauprojekte - egal für welche Bevölkerungsgruppe - stehen immer vor der Herausforderung Akzeptanz zu finden. Daher muss es gerade in der wachsenden Stadt darum gehen, Qualitäten zu schaffen, die vielfältig nach- und umnutzbar sind und sich klug in die bestehenden Strukturen Berlins integrieren.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Dokumentation

Wohnraum für Flüchtlinge

Beispiele und Gedanken zum Wohnraum für Flüchtlinge in Köln
Burkhard Dewey, Architekt,
Dewey Muller, Köln

Beispiele und Gedanken zum Wohnraum für Flüchtlinge in Bremen
Stefan Feldschnieders, Architekt,
Feldschnieders + Kister, Bremen

Beispiele und Gedanken zum Wohnraum für Flüchtlinge in Berlin
Thomas Bestgen, Geschäftsführer,
UTB Projektmanagement GmbH


Im Rückblick - Schwerpunktthema Stadtentwicklung

EXPERIMENTDAYS 15
WOHNPROJEKTETAG BERLIN
KOOPERATIVE STADTENTWICKLUNG

11.09.2015 und 12.09.2015, Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin

Spekulation und Wachstum lassen schon seit Jahren die Miet- sowie Immobilienpreise in Berlin steigen. Gemeinschaftliche Wohnformen stellen spannende sozialverträgliche Lösungen dar, doch auch für solche Projekte wird es immer schwieriger, geeignete Gebäude oder Grundstücke zu finden. Im Rahmen der EXPERIMENTDAYS 15 wollen wir von lokalen Projekten sowie der Wohnpolitik in anderen Städten lernen und Akteur_innen aller Ebenen miteinander vernetzen. Unsere Vision ist eine Stadt für alle: eine selbst gemachte Stadt mit bedarfsgerechtem Wohnraum, die nachhaltige Entwicklungsprozesse demokratisch gestaltet und innovative Experimente ermöglicht.
Weitere Informationen finden Sie hier im Programm.

Dokumentation

Johanna Donner, mitbauzentrale München -
Impulsreferat "Von anderen Städten lernen: Erfahrungen mit kooperativer Stadtentwicklung - Das Beispiel München" von der Eröffnung der EXPERIMENTDAYS 15 "Kooperative Stadtentwicklung" am 11. September 2015 in der FES

Eröffnungsevent am 11. September 2015, Blick in den Konferenzsaal Eröffnungsevent am 11. September 2015, Begrüßung durch Nicole Zeuner/FES Eröffnungsevent am 11. September 2015, Vortrag Johanna Donner Eröffnungsevent am 11. September 2015, Vortrag Johanna Donner Eröffnungsevent am 11. September 2015, Vortrag Johanna Donner Eröffnungsevent am 11. September 2015, Podiumsgespräch Wohnprojektebörse am 12. September 2015 Wohnprojektebörse am 12. September 2015: Blick in den Saal Wohnprojektebörse am 12. September 2015: Aussteller Wohnprojektebörse am 12. September 2015: Ausstellung Wohnprojektebörse am 12. September 2015: Leselounge Wohnprojektebörse am 12. September 2015: Blick in den Saal

 

Fotos von Maren Strehlau

Veranstaltung im Rückblick

Wohnen in Berlin
aus der Veranstaltungsreihe URBANITÄT

am 18.06.2014

Wohnen heißt Bleiben!
Wohnen war und ist ein wichtiger Motor der Stadtentwicklung. Die Wohn- und Lebensqualität sowie die funktionale und soziale Durchmischung bestimmen das Gesicht der Stadt sowie ihre Lebendigkeit und Vielfalt.
Erfahren Sie mehr hier im Programm.

Veranstaltungsdokumentation

Faktencheck Berlin
Berliner Kennzahlen und ihre Veränderung
Präsentation Dr. Janet Merkel,
Abteilung Kulturelle Quellen von Neuheit, Wissenschaftszentrum Berlin 

Sozialmonitoring - Wohnen heisst Bleiben
Präsentation Dr. Andrej Holm, Stadt- und Regionalsoziologie, Humboldt-Universität zu Berlin 

Überproportionale Mieterhöhungen durch energetische Sanierung
Präsentation RAin Carola Handwerg, Rechtsanwältin, Berlin

Erfahrungen mit Sozialmieten in Baden-Württemberg - Das Beispiel des Ballungsraums Stuttgart
Vortrag Doris Wittmer, Rechtsberaterin, Mieterverein Stuttgart


Veranstaltungsdokumentation

Anders Bauen und Wohnen in Genossenschaften
Potenziale für den genossenschaftlichen Neubau stärken!

Veranstaltung am 02. Dezember 2013

Mehr Informationen hier im Programm

Dokumentation der Veranstaltung hier im Archiv Stadtentwicklung

Dokumentation

Wohnen III in Berlin
Konferenz am 04. März 2013
Eine Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier im Archiv Stadtentwicklung.

Dokumentation

Bürgerschaftliches Engagement in der Einwanderungsstadt Berlin

Veranstaltung am 18. Februar 2013
Eine Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier im Archiv Hauptstadtforum

Dokumentation

Diskussion am 03. September 2012
Wohnen in Berlin – von anderen Städten lernen!

Eine Dokumentation finden Sie hier.
Videodokumentation bei YouTube

Dokumentation

WOHNEN IN BERLIN
Diskussionsveranstaltung am 21. Mai 2012 in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin

Dokumentation der Veranstaltung im Archiv Stadtentwicklung
Videodokumentation bei YouTube

Zusammenfassung der Veranstaltung im Video unter Immobilien Video Portal